27.02.2022 / 20:00 Uhr / Schaustall

Hinweis

2G-Regel

Spencer

Dt./ GB 2021 von Pablo Larrain


Es war einmal eine unglückliche Prinzessin namens Diana, so könnte die Fabel, die auf einer wahren Tragödie basiert, als Film beginnen. Das neueste Werk des chilenischen Ausnahmeregisseurs Pablo Larraín („Jackie“) ist kein Doku-Drama über die englische Königsfamilie, viel mehr eine emotionale Zustandsbeschreibung der Frau, die alle nur Lady Di nannten, geborene Spencer. Zu Weihnachten 1991 versammelt sich Familie Windsor auf einem ihrer vielen Herrensitze. Auf dem Weg nach Sandringham verirrt sich Diana Spencer anfänglich mit ihrem Auto im britischen Nirgendwo, als sie in einem Pub am Wegesrand die Anwesenden fragt: „Wo zum Teufel bin ich?“ bleiben die geschockt stumm. Im Schloss angekommen, muss sie sich dem traditionellen, jahrhundertealten Protokoll unterwerfen. In ihrer Garderobiere Maggie (Sally Hawkins) hat sie eine Vertraute. Alle anderen sind ihr fremd, nur mit ihren kleinen Söhnen kann sie ausgelassen sprechen, „hier ist Gegenwart und Vergangenheit das Gleiche, und Zukunft gibt es hier nicht“. Diana soll sich fügen, pünktlich sein, die richtigen Kleider zum jeweiligen Anlass tragen und wird dabei überwacht. Innere Konflikte brechen auf, und Widerstand entwickelt sich. Ob sich das alles so zugetragen hat, ist nicht die Frage des Films. Mit allen filmischen Mitteln wird hier die Stimmung inszeniert, die diese unglückliche Diana gehabt haben könnte, und das ist grandios. Kamera, Licht, Montage und der Musikscore werden so intensiv wie bei einem Experimental- oder Horrorfilm eingesetzt, und das Ganze funktioniert nur durch das unglaubliche Schauspiel von Kirsten Stewart, die mit „Spencer“ in eine andere Liga aufsteigt. Ein sehenswerter Film, auch für Leute die sich nicht für die Royals interessieren. Und wenn sie nicht gestorben wäre, lebte sie noch heute.


Karten-Information

Karten für Veranstaltungen der Schauplatz Langenfeld GmbH sowie viele andere Veranstaltungen, die in den Räumen der Schauplatz Langenfeld GmbH über die Bühne gehen, gibt es:

Online

Im Kartenvorverkauf im
Schauplatz-Foyer
Hauptstraße 129

montags bis freitags von
15:00 bis 18:30 Uhr
sowie samstags von
10:00 bis 13:00 Uhr.

Im Bürgerbüro des Langenfelder Rathauses

Bei SKY-Musik
Solinger Straße 16
(zu den üblichen Ladenöffnungs-zeiten)

Im Preis um – in der Regel – € 3,– ermäßigte Billetts gibt es für Schüler, Studenten und FSJler bis 30 Jahre sowie für Sozialpassinhaber gegen Vorlage eines g-ü-l-t-i-g-e-n! Ausweises.

*** Rollstuhlfahrer-Plätze S I N D vorhanden, können aber nur an den bekannten VVK-Stellen und nicht online erworben werden.

Datum

So 27.02.2022

Uhrzeit

Einlass: 19:30 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Schaustall

Preise

Tickets ab: 6,- €

Vorverkaufsgebühr 7% / Systemgebühr online 0,80 € und Systemgebühr Inhouse 0,20 €

Spielstätte

freie Platzwahl Winkelsweg 38 40764 Langenfeld